Über uns

Fotografie NEU denken.

Überall da, wo es gute Podcasts gibt.

Hier werden Interviews und Studiogespräche veröffentlicht mit Kunst- und Fotoschaffenden, und mit Theoretiker und Theoretikerinnen.

Das »Fotografische Bild« ist Werkzeug und Instrument. Material und Rohstoff. Inspiration und Wissenschaft. Individuum und Gesellschaft.

Andy Scholz, Intendant und Kurator. Festival Fotografischer Bilder Regensburg

Experten und Expertinnen, Künstler und Künstlerinnen sollen zu Wort kommen. Wir diskutieren mit Museums- und Ausstellungsmachern, mit Museums- und Ausstellungsmacherinnen, mit Medien- und Kulturwissenschaftlern und -wissenschaftlerinnen.

Wir verschaffen Philosophen und Philosophinnen, Soziologen und Soziologinnen, Historikern und Historikerinnen Gehör und kommen mit Kunstmarktexperten und -expertinnen, mit Lehrenden und mit Pädagogen und Pädagoginnen ins Gespräch.

Es geht uns um das Nachdenken über fotografische Bilder genauso, wie um das Wahrnehmen, das Erarbeiten und das Vermitteln von fotografischen Bildern.

Was sehen wir eigentlich? Wie relevant ist das, was wir sehen? Wie spiegelt sich das in der Gesellschaft und dann in künstlerischen Arbeiten wider? Wie gehen Kunstschaffende damit um? Was sehen sie kritisch? Was denken Philosophen und Soziologen darüber? Wie ist der Diskurs in den Medien- und Kulturwissenschaften? Was machen fotografische Bilder mit uns?

Alles Fotografische wird ausprobiert, auf die Probe gestellt, erforscht und genutzt. Jede fototechnische Möglichkeit wird zum Werkzeug, Instrument, Material und Rohstoff. Fotografische Ergebnisse sind Inspiration und Wissenschaft. Individuell genauso wie gesellschaftlich.

Es geht ebenso um den Umgang mit, wie um die Benutzung und die Umsetzung von fotografischen Bildern. Der künstlerische Schaffensprozess, die kreative Verwendung von Bildern durch Fotografie. Das Arbeiten am Bild.

Andy Scholz, Intendant und Kurator. Festival Fotografischer Bilder Regensburg

Reicht es, etwas zu erklären und zu beschreiben, oder funktioniert ein fotografisches Bild schneller und möglicherweise besser?

Dabei spielt dann das Vermitteln eine interessante Rolle. Wie ist eigentlich die didaktische, pädagogische Sichtweise auf das fotografische Bild. Wie steht es um das vermittelte und vermittelnde Bild. Um das kompetente Bild. Um das verantwortungsvolle Bild?

Verstehen wir wirklich, was wir auf einem fotografischen Bild sehen? Müssen wir das nicht auch lernen wie unsere Kinder? Oder sind wir schon so lange davon umgeben, sodass wir es spielerisch mitbekommen haben?

Hören und schauen Sie rein. Regelmäßig unregegelmäßg.

Herzliche Grüße, Ihr Andy Scholz

Die Kommentare sind geschlossen